Flow – Microsoft macht auf Automatisierungsdienst

Lesezeit: 2 Minuten

Automatisierungsdienst FLOW

Neben den großen Diensten wie IFTTT und Zapier gibt es nun einen neuen großen Player der im Pool der Web-Automatisierung mitmischen möchte. Microsoft hat am Freitag ihren eigenen Dienst Flow online gestellt. Was der heute so schon alles kann kannst Du hier nachlesen.

Flow - Automatisierung von Microsoft

 

Der neue Dienst von Microsoft richtet sich wohl an Business-Kunden, doch auch der Otto-Normalverbraucher wird mit Flow seine Dienste automatisieren können. Das Ziel ist es wohl die eigenen Microsoft Dienste besser mit anderen weniger genutzten Microsoft-Diensten dem User schmackhafter zu machen und auch eine engere Verzahnung zu erschaffen. Ein durchaus löblicher Schritt.

Die Oberfläche ist eher Schlicht. Neben der werbenden Startseite gibt es nur zwei relevanten Unterseiten. Die eigenen Templates (die Rezepte die eine Automatisierung definieren) und die eigenen Verbindungen zu den unterschiedliche Diensten. Zusätzlich gibt es noch eine Seite, auf der Du Ideen für Automatisierungen aufschnappen kannst und sofort aktivieren kannst.

Die derzeit verknüpften Dienste sind noch etwas spärlich im Vergleich zu den großen Diensten wie IFTTT oder Zapier. Aktuell sind es:

  • Azure
  • Box
  • Dropbox
  • Dynamics CRM Online
  • Facebook
  • FTP und SFTP
  • GutHub
  • Google Drive
  • Instagram
  • MailChimp
  • Microsoft Translator
  • Office 365 Outlook
  • Office 365 Users
  • Office 365 Video
  • OneDrive
  • Outlook.com
  • RSS
  • Salesforece
  • SendGrid
  • Service Bus
  • SharePoint Online
  • Slack
  • SMTP
  • SQL Azure
  • Trello
  • Twilio
  • Twitter
  • Wunderlist
  • Yammer

Die Erstellung eines Templates ist am Anfang noch etwas Gewöhnungsbedürftig, was sich aber in Zukunft eventuell noch verbessern wird. Auch fehlen mir einige Informationen, wie zum Beispiel welche Trigger und Actions ein Dienst besitzt, denn dies finde ich erst heraus, wenn ich anfange ein Template zu erstelle und nicht schon vorher.

Der Dienst von Microsoft ist kostenfrei und wenn Du schon etwas Erfahrung mit Automatisierungensdiensten hast, solltest Du unbedingt mal ein Auge darauf werfen. Flow sieht schon sehr gut aus und Automatische Helden ist schon gespannt wie es hiermit weitergeht.

Quelle: Microsoft

Sebastian Schenck

Sebastian Schenck

Sebastian ist Vertriebs- und Marketingleiter in einer Bremer Softwarefirma. Neben vielen kleinen Hobby-Projekten, betreibt er die Webseite Automatische-Helden.de.
Verpasse keinen Artikel mit dem Newsletter oder RSS-Abo.
Sebastian Schenck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.